Scope bewertet C-Quadrat GreenStars ESG mit Top-Rating „B“

08.11.2021

Der flexible Mischfonds C-Quadrat GreenStars ESG überzeugt mit überdurchschnittlicher Performance, einem erfahrenen Portfoliomanagementteam sowie einem strukturierten Anlageprozess, der ESG über strikte Negativ- und Positivkriterien integriert.

Der relevante Track Record der Strategie besteht seit Ende 2017. Der Fonds erhält das Rating B („gut“). Er gehört damit zu den Top-Fonds der Peergroup „Mischfonds Global Flexibel“.

Der C-Quadrat GreenStars ESG wird hauptverantwortlich von dem erfahrenen Portfoliomanagement-Duo Andreas Böger und Nicole Sperch verwaltet, wobei Böger die Rolle als leitender Fondsmanager und Nicole Sperch die Rolle als Co-Managerin zukommt.
Das Team ist bei Impact Asset Management, ehemals C-Quadrat Asset Management, für die Verwaltung der gesamten IAM ESG-Produktfamilie zuständig, die insgesamt fünf Aktien- und Mischfonds umfasst. Ab November wird das Team durch einen weiteren Junior Portfolio Manager verstärkt. Damit ist das Managementteam nach Ansicht von Scope vergleichsweise klein, setzt seine Ressourcen bei der Verwaltung der Fonds jedoch sehr effizient ein.

Der Researchprozess wird von Scope als sehr strukturiert und gut geeignet eingeschätzt. Positiv hervorzuheben ist der strikte und systematische ESG-Ansatz, der bei der Aktienauswahl zum Einsatz kommt und eine Vielzahl an Negativ- und Positivkriterien einschließt.

Die Asset Allokation im Fonds erfolgt top-down auf Basis der Entscheidungen eines Investmentkomitees, das von CIO Günther Kastner geleitet wird und dessen Allokationsempfehlungen maßgeblich für alle Produkte bei Impact Asset Management sind. Zwischen 51% und 100% des Portfolios können in Aktien allokiert werden, die Neutralposition liegt bei 70%.

Bei der Unternehmensanalyse der Fondsmanager stehen Large Caps mit überdurchschnittlichem Wachstumsprofil und die Qualität der Unternehmen im Fokus. In der Portfoliokonstruktion steht der Diversifikationsgedanke im Vordergrund, so dass unter anderem nach Regionen, Branchen, Faktoren und Risikosensitivität allokiert wird.

Die Strategie verfügt zum Ratingstichtag 31.07.2021 über einen Track Record von 43 Monaten. Während dieses Zeitraums konnte der Fonds eine Wertentwicklung von 9,1% p.a. erzielen, während die Peergroup „Mischfonds Global Flexibel“ lediglich auf 3,9% kam. Auch über drei Jahre liegt der Fonds mit 9,4% p.a. deutlich vor der Peergroup mit 4,7%.

Die Risikokennzahlen fallen dabei gemischt aus. Während die Volatilität des Fonds über 43 Monate mit 11,1% deutlich über dem Peergroup-Durchschnitt von 8,8% lag, fiel der maximale Verlust mit -13,2% gegenüber der Peergroup mit -13,0% ähnlich aus.

Zu Impact Asset Management:
Impact Asset Management, ehemals C-Quadrat Asset Management GmbH, ist Teil der C-Quadrat Gruppe und für das Asset Management in Österreich zuständig. Das Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und verfügt über eine langjährige Historie im Bereich nachhaltiger Geldanlage. Bereits im Jahr 2006 wurde mit dem Dual Return Microfinance Fonds das erste nachhaltige Produkt aufgelegt, im Jahr 2011 unterzeichnete das Unternehmen als eines der ersten in Österreich die UNPRI-Kriterien für nachhaltiges Investieren. Per Ende 2020 verwaltete Impact Asset Management rund 3 Mrd. Euro Assets under Management und verfügte über 30 Mitarbeiter. Das Unternehmen verwaltet eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte in den Bereichen Aktienfonds, Mischfonds und Anleihenfonds, darunter auch mehrere Produkte mit spezifischem Fokus auf den asiatischen Raum, ESG oder Mikrofinanz.

Den aktuellen Ratingbericht zum Fonds können Sie hier abrufen.

nach oben